Kurz vor der Saison möchte die Bavaria AG alle Kapitäne und Bootseigner – wie eigentlich jedes Jahr – an das Mitführen des Haftpflicht-Zertifikat erinnern. Es ist in den meisten EU-Ländern Pflicht und wird jährlich erneuert.

Ob am Gardasee, in Kroatien, auf den Balearen, in der Ägäis, der Ostsee oder in St. Tropez – die Behörden führen oft stichprobenartig Kontrollen durch, insbesondere am Ankerplatz.
Problematisch wird es dann, wenn den Beamten das gültige Haftpflicht-Zertifikat nicht vorgezeigt werden kann. Das kann sogar soweit führen, dass das Schiff solange nicht bewegt werden darf, bis der Versicherungsnachweis erbracht wurde.

Sandra Aharabian, CEO der Bavaria AG aus Grünwald/München, sagt: „Wir bekommen eigentlich jedes Jahr aufgeregte Anrufe von Kunden, die ihr Zertifikat vergessen haben und vor Ort sofort Unterstützung benötigen. Bei der Bavaria AG gibt es dafür eine Service-Hotline, die das Problem sofort löst. Besser ist es indes, das Haftpflicht-Zertifikat sicher an Bord zu platzieren.“

Die Bavaria AG stellt die Zertifikate sechs Wochen vor Fälligkeit aus und verschickt diese damit rechtzeitig vor Ablauf des Vorjahres-Zertifikates. Das gilt übrigens für alle Motor-oder Segelyachten, Beiboote und Jet-Skis.

Denken Sie an das Haftpflichtzertifikat.